Gefeliciteert, GroenLinks

GroenLinks ist großer Gewinner der niederländischen Kommunalwahlen. In Winterswijk sind sie mit 2 Sitzen neu in den Gemeinderat eingezogen!

Obstnetz statt Plastiktüte

So spart man Plastik im Supermarkt beim Abwiegen: Obstnetz statt Plastiktüte!

Anträge zum Haushalt

Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen stellt folgende Anträge zum Haushalt 2018:
1. Im Stadtpark am Spielplatz wird eine Rollstuhlschaukel errichtet. Kostenansatz 11.000 €.
2. Es wird ein Wickeltisch für größere behinderte Kinder und behinderte Erwachsene in einem öffentlich zugänglichen Raum zur Verfügung gestellt.
Kostenansatz 5.000 €

3. Im Stadtpark wird im Rahmen der Neugestaltung ein Feuchtbiotop eingerichtet. Kostenansatz ca. 5.000 €
Begründung:
In Vreden wurden in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte zur Inklusion angestoßen. Hierzu zählt zum Beispiel die Einrichtung einer Stelle zur inklusiven Jugendarbeit. Zur weiteren Ausgestaltung der angestrebten Inklusion werden im öffentlichen Raum zusätzliche Infrastruktur-Einrichtungen benötigt. Für den Wickeltisch könnten Gespräche mit dem Kreis Borken aufgenommen werden, ob das Kult als Standort zur Verfügung stehen könnte.
Bei der Umgestaltung des Stadtparks gehen durch die Einrichtung eines Festplatzes Grünstrukturen verloren. Zum Ausgleich und zur ökologischen Aufwertung des Parks soll ein Konzept für ein Feuchtbiotop erstellt werden.

Haushalt 2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

während in den vergangenen Jahren von CDU und FDP heftige Attacken gegen den Kommunalen Finanzausgleich in NRW geritten wurden, scheint jetzt plötzlich alles in Ordnung zu sein.

Im Gegensatz zu den Vorjahren wurde nun im Zusammenhang mit unerwartet rückläufigen Gewerbesteuer-Einnahmen in Vreden in diesem Jahr derselbe Finanzausgleich, im Hauptausschuss, für seine ausgleichende Wirkung sogar gelobt!

Da die Ansätze der finanziellen Zuweisungen an die Kommunen bislang unverändert weitergeführt werden, scheint dieser Sinneswandel eher durch eine Orange / Gelb gefärbte Partei-Brille herbeigeführt zu sein... Die ganze Rede gibts hier zum Nachlesen.

Campus 2020

Wir begrüßen die vorgeschlagene Neukonzeption des Bereiches Widukindstadion wie es von der Stadtverwaltung vorgestellt wurde. An der genaueren Ausgestaltung und der Aufgabe den Campus mit Leben zu füllen sollten vor allem beide Schulen beteiligt werden. Wir befürworten die Schaffung eines gemeinsamen Campus von Gymnasium und Sekundarschule, auch im Hinblick der erst kürzlich beschlossenen engeren Zusammenarbeit beider Schulen, da wir weiterhin das gemeinsame Lernen und Agieren aller Schüler und Schülerinnen befürworten.
Sicher sollten bei der Planung auch die Anwohner miteinbezogen werden. Wir gehen davon aus, dass die Freizeitsportler, die des Öfteren das Widukindstadion nutzen, auch den verkleinerten Sportplatz nach Schulschluss nutzen können.
Sollte der vorgestellte Plan so verwirklicht werden, können dort gleichzeitig drei Schulklassen draußen und 3 bis 4 Gruppen in der neuen Halle Sportunterricht erhalten. Das sollte für die beiden Schulen ausreichend sein.

Vredens erste Fahrradstraße



Unser Antrag aus dem letzten Jahr wird Realität. Der Lange Diek nach Ellewick wird Vredens Fahrradstraße. Es ist die erste in Vreden.
Die Ausschussmitglieder waren sich einig, dass die Fahrradstraße die beste Lösung ist und stimmten einstimmig für die neue Fahrradstraße!

Und das ist erst der Anfang

Annalena Baerbock ist dabei. Robert Habeck auch. Jetzt Du! Jetzt Mitglied werden!

Nicht alle Bäume müssen weg

Solange es kein Gesamtkonzept für die Umgestaltung des Stadtparks gibt müssen die Bäume auch nicht dem Festplatz weichen.




Keine neue Straße ins Industriegebiet

Ein Ausbau der Otto-Hahn-Straße, Entschärfung der Kreuzungssituation am Dicken Jupp und Optimierung der Ampelschaltung an der Winterswijker Straße können eine geplante neue Erschließungsstraße ins Industriegebiet überflüssig machen.
Flächenverbrauch und Ausgaben in Millionehöhe bei unsicherer Entwicklung des Verkehrsaufkommens lassen diese Maßnahme nicht sinnvoll erscheinen. Vielmehr sollte man versuchen die Anbindung des Industriegebiets für den Radverkehr durch den Bau eines Radtunnels attraktiver zu machen, um so den Autopendelverkehr zwischen Stadt- und Industriegebiet zu vermindern.


Fahrradstraße am Langen Diek

Zur Stärkung des Fahrradverkehrs in Vreden hatten wir Grüne im April letzten Jahres neben der Errichtung eines Radtunnels zwischen Otto Hahn Str. und dem Venndiek und der Umwandlung des Venndiek in eine Fahrradstraße, die Verwaltung beauftragt, die Umwandlung des Langen Dieks in eine Fahrradstraße zu prüfen.

Eine Verbreiterung der Straße lehnen wir ab, denn unser Ziel ist, dass es dort weniger Autoverkehr ist. Die Straße müsste aber trotzdem erneuert werden. Es haben sich Kanten gebildet, die auch für die Radfahrer beseitigt werden müssten.
















Was ist eine Fahrradstraße?
Durch die Kennzeichnung als Fahrradstraße wird eine Fahrbahn in erster Linie dem Radverkehr zur Verfügung gestellt. Dies kann dort erfolgen, wo der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder dies alsbald zu erwarten ist. Damit Grundstückszufahrten und wichtige Verbindungen auch weiterhin erreichbar sind, ist es in der Regel erforderlich, Kfz-Verkehr zuzulassen. Dies geschieht mit einem entsprechenden Zusatzschild. In der Änderung der StVO ab 1. September 2009 ist 30 km/h als Höchstgeschwindigkeit in Fahrradstraßen vorgeschrieben.
…ältere Artikel